Ein besonderes Haus!
Keine einfache Geschichte
Nutzung und Besichtigung?


steht ein besonderes Haus:

  • gebaut in der Form eines römischen Stadthauses
  • dem alten Oberamtsgefängnis ähnlich
  • mit bemalter Backsteinfassade
  • einem Raum der Stille
  • und einer Hausgemeinschaft






Heute -nach der Renovierung 







Während der Renovierung







Vor der Renovierung



LANDESDENKMALAMT BADEN-WÜRTTEMBERG

Entwurf zur Liste der Kulturdenkmale

Landkreis:                Ludwigsburg
Gemeinde:                Vaihingen a. d. Enz, Stadt
Straße/Haus-Nr.:       Heilbronner Straße 24
Bezeichnung Objekt:   Wohnhaus
Stand:                     1985

Dreigeschossiger Backsteinbau auf Kellersockel mit Walmdach.

Das Wohnhaus wurde 1890 (Anm. Wahl: bis 1892) errichtet. Die betonte Mitte – Doppelfensterachse, im Obergeschoß Balkon mit schmiedeeiserner (Anm. Wahl: gusseiserner) Brüstung – greift ähnliche vorangehende Motive bei öffentlichen Bauten in der Heilbronner Straße (ehem. Dekanatshaus, ehem. Oberamtei und Oberamtsgericht) auf. Geschoßhöhe und Bauform sind mit dem ehemaligen Oberamtsgefängnis (Nr. 22) vergleichbar. Kennzeichnend für die Entstehungszeit und Eigenständigkeit des Baues sind hingegen die Baumaterialien und ihre Verwendung: gelber Backstein wechselt in gleichmäßigen horizontalen Lagen mit ockerfarbenem Werkstein; die Segmentüberfangbögen im Erd- und Obergeschoß in rotem Backstein; das Traufgesims dekorativ aus übereck gesetzten Backsteinen, die Wandanker als gußeiserne Medaillons gebildet; Erd- und Obergeschossfenster mit verzierten Blechschabracken.

Als singuläres Beispiel farbiger Backsteinarchitektur bei einem stattlichen Wohnhaus aus dem Jahr 1890 und anschaulichem Zeugnis der zweiten Phase der 1829 einsetzenden nördlichen Stadterweiterung besteht an der Erhaltung des Hauses öffentliches Interesse aus heimatgeschichtlichen Gründen.







Probefläche der Fassaden-bemalung:

oben historische Farbreste mit Probeklecksen

unten Neufassung nach originalem Vorbild







restaurierte Haustüre mit Originalteilen
neu sind der Rahmen sowie die abgeplatteten Füllungen unten







Fenster von 1890/92 während der Restaurierung







Treppenwange
bei der Restaurierung

Stufen von Hand ausgestemmt